Die Industrie der Windkraftenergie boomt. Gut ausgebildete Fachkräfte sind Mangelware. Deshalb bieten wir die Weiterbildung zur Fachkraft Windenergie in diesem Jahr erstmalig auch für Quereinsteiger an. Mit erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung haben Sie die Voraussetzungen, Montage-, Service- und Wartungsarbeiten an Windenergieanlagen fachkundig auszuführen. Mit einem staatlich anerkannten Abschluss (IHK oder HWK), erwerben die Teilnehmer Ihre Eintrittskarten in die zukunftssichere Windenergiebranche.

Im Oktober 2013 waren 438.600 Arbeitsstellen bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet. Verglichen mit dem Vorjahr ist der Kräftebedarf am ersten Arbeitsmarkt zurückgegangen (-6,3%). Die Nachfrage zeigt sich stabil und befindet sich insgesamt auf einem guten Niveau.
Differenziert nach Berufsgruppen stehen Mechatronik.- Energie- und Elektroberufe an zweiter Stelle mit 30.900 gemeldeten Arbeitsstellen.
[Datenquelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit]

Das Binnenland Brandenburg nimmt Platz 2 in der Rangliste der Bundesländer mit der größten installierten Leitung bei Windenergieanlagen ein. So wird gut ein Drittel des Strombedarfs aus Wind gewonnen. Der Verlust gemeldeter Stellen in Höhe von ca. 12,8% begründet sich im Fachkräftemangel.
[Datenquelle: Bundesverband WindEnergie]

Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten in dem Bereich der Windenergie. Die bedarfsgerechte Planung, der Aufbau, Service, Wartung und Reparatur von Windenergieanlagen stehen im Mittelpunkt der 6-monatigen Weiterbildung.
Die bedarfsorientierten Lehrinhalte sind so konzipiert, dass sie dieses umfangreiche Wissen geräteneutral und modular aufeinander aufbauend vermittelt bekommen.
Die "Lern- und Arbeitsinhalte" sind vollständig auf die spätere Praxis ausgerichtet und werden mit kontinuierlicher, professioneller Betreuung gesteuert und begleitet.
Unsere fachbezogene und praxisnahe Weiterbildung bildet die Teilnehmer zur hochqualifizierten Fachkraft als Windkraftenergie-Anlagentechniker/in aus, um in dieser europaweit stark expandierenden Branche tätig zu werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Maßnahme, erhalten sie ein internes Zertifikat welches Ihren Ausbildungserfolg und Ihre erworbenen Fähigkeiten bestätigt.

Zusätzliche beinhaltende Qualifikationen/Zertifikate:
• PSA gegen Absturz und Rettung
• Erste-Hilfe-Kurs
• SZP Level 1 (FISAT)
• SZP Level 2 (FISAT)

Berufsbezeichnung nach bestandener Kammer-Prüfung:
IHK: Servicemonteur/in für Windenergieanlagentechnik
HWK: Servicetechniker/-in für Rotorblätter an Windenergieanlagen

Zugangsvoraussetzung:
Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach G41

Zielgruppe:
Motivierte Personen, die sich am zukunftsorientierten Arbeitsmarkt der erneuerbaren Energien qualifizieren möchten

Förderung:
 durch einen Bildungsgutschein oder der Bildungsprämie
 Für Soldaten der Bundeswehr ist eine Förderung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) möglich.

Zur Erteilung eines Bildungsgutscheines, sollten Sie vorher einen Termin bei uns wahrnehmen, um alle nötigen Dokumente für Ihren Sachbearbeiter zu erhalten.

Unterrichtszeiten:
Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr
Freitag 09:00 bis 14:00 Uhr

Inhalte der Weiterbildung im Überblick:

Rotorblatt Technologie von Windkraftanlagen
• Einführung in die Windenergieanlagen
• Aufbau von Windkraftanlagen
• Planung und Entwicklung von Windkraftanlagen
• Elektronik und Elektrotechnik
• Technische Mechanik
• Werkstoffkunde (Metall, Faserverbundstoffe)
• Hydraulik
• Rotorblätter von Windenergieanlagen
• Montage, Demontage und Wartung
Rotorblatt Wirtschaftskunde und Arbeitsorganisation
• Rechtskunde
• Kaufmännisches Grundwissen
• Qualitätsmanagement
• Umweltschutz
• Gesundheitsschutz
• Arbeitssicherheit
Rotorblatt Technisches Fachenglisch
Rotorblatt EDV für den Beruf

Zusätzliche Qualifikationen:
• PSA gegen Absturz und Rettung
• Erste-Hilfe-Kurs
• SZP Level 1 (FISAT)
• SZP Level 2 (FISAT)
____________
Gesamtdauer: 6 Monate

[easy_contact_forms fid=9]